Es ist rechtlich unklar, wie lange man Daten aus einer Videoüberwachung speichern darf. Die findet Ihr im Kurzpapier hier im Wiki.

Hier aber schon mal ein Auszug:

Die Daten der Videoüberwachung sind unverzüglich zu löschen, wenn sie zur Erreichung der Zwecke, für die sie erhoben wurden, nicht mehr notwendig sind (Art. 17 Abs. 1 lit. a DS-GVO) oder schutzwürdige Interessen der Betroffenen einer weiteren Speicherung entgegenstehen. Ob eine Sicherung des Materials notwendig ist, dürfte grundsätzlich innerhalb von ein bis zwei Tagen geklärt werden können. Unter Berücksichtigung von Art. 5 Abs. 1 lit. c und e DS-GVO – „Datenminimierung“ und „Speicherbegrenzung“ – sollte demnach grundsätzlich, wie bisher auch, nach 48 Stunden eine Löschung erfolgen.

Die Aufsichtsbehörden sind im Übrigen auch der Meinung, dass eine Speicherdauer von 48 – 72h nicht überschritten werden sollte. Rechtlich bindend ist die allerdings nicht.

Um mehr zu sehen musst Du Teilnehmer einer der Kurse und eingeloggt sein.